VfB Apolda e.V.

Trainer Patrick Dittombée im Interview über die letzte und kommende Saison!

VfB Apolda, 28.06.2023

Wir sprechen mit Trainer Patrick Dittombée über die vergangene Saison, was die Ziele für die neue Saison sind und was die Vorbereitung so alles bereithält.

Hallo Patrick, wie schätzt du persönlich die letzte Spielzeit ein?

In der vergangenen Saison war allen im näheren Umfeld bewusst, dass es ein hartes Stück Arbeit wird die Landesklasse zu halten. Vor der Spielzeit sind 7 A- Junioren in den Männerbereich hochgerückt, wovon 5 dauerhaft in der Ersten einiges an Spielzeit gesammelt haben. Von den etablierten erfahrenen Spielern der letzten Jahre gingen einige in die zweite Mannschaft, somit stand uns ein Umbruch bevor, der noch nicht abgeschlossen ist. Das einiges an Erfahrung wegfiel, sah man ja auch an dem souveränen Aufstieg der Zweiten.

Gerade in der Hinrunde hatten wir doch noch einige Probleme uns als Mannschaft zu finden, was jedoch vollkommen normal ist. Wichtig war, dass wir immer an uns glaubten und die Jungs weiter an sich gearbeitet haben und niemals den Kopf in den Sand steckten, auch wenn manche Niederlagen echt weh taten.

Das Trainingslager im Winter war für mich persönlich dann eine Initialzündung. Sich mehrere Tage am Stück zu sehen und sich als Mannschaft durch harte Einheiten durchzubeißen, das schweißt zusammen und dann begann ja auch die große Aufholjagd.

Was war dein persönliches Highlight in dieser Saison?

Das ist recht leicht zu beantworten, das Pokalachtelfinale gegen den FC Carl Zeiss Jena war glaube ich für alle ein besonderes Erlebnis. Jeder Amateursportler träumt glaube ich davon mal vor so einer Kulisse zu spielen. Emotional hat mich jedoch das Spiel gegen den SC03 Weimar am meisten gepackt.

Der Klassenerhalt schien ja bereits Wochen zuvor unter Dach und Fach zu sein und plötzlich wurde es am letzten Spieltag nochmal ganz eng.

Hör mir auf. Was da gelaufen ist im gesamten Thüringer Fussball und darüber hinaus darf so nicht wieder passieren und da muss man sich schnellstmöglich etwas einfallen lassen. Meiner Meinung nach beginnt diese ganze Misere mit dem Nichtaufstieg von Energie Cottbus. Es darf nicht sein, dass ein Meister kein Aufstiegsrecht erhält und das ist seit Jahren ein Problem, welches eben erstmal nicht aufgefallen ist, da man immer mal direkte Aufsteiger hatte. Letztes Jahr beim BFC war es ja schon genauso, nur da war die Konstellation eben so, dass nichts nach unten passiert ist. Dieses Jahr kam die Regelung zurück wie ein Boomerang.

Weiterhin sind die ganzen Rückzüge für mich ein großes Problem. Natürlich spüren einige Vereine immer noch die Nachwirkungen von Corona, aber es kann nicht sein, dass man sich die Liga aussucht, in der es gerade mal besser passt. Das geht zu Lasten auf die kleineren Vereine, die sich auch mit viel Aufwand in der KOL oder Kreisliga durchbeißen. Wer zurückzieht muss in der 2. Kreisklasse anfangen, dann überlegt man sich den Schritt zweimal.

Am Ende haben wir es geschafft und das war die Hauptsache.

Hast du schon Pläne für die Vorbereitung oder wie sehen die nächsten Wochen aus?

Schon ist gut. Jetzt am Samstag fängt die Vorbereitung ja schon wieder an. Zwei Wochen nach dem letzten Spieltag. Dazwischen waren wir ja noch auf Malle und hatten unser Sommerfest, also kann man nicht wirklich von einer echten Pause sprechen, aber ich habe das so lieber, da hat man weniger Zeit zu vergessen, was ich in der letzten Saison alles gesagt habe. Viel Zeit ist ja nicht, wenn man davon ausgeht, dass unser 1. Spieltag ja bereits am 05.08. ist und eine Woche davor die Quali-Runde für den Pokal angesetzt ist, ob wir da spielen oder nicht wissen wir ja auch noch nicht, aber man hat ja im letzten Jahr gesehen was da so alles passieren kann.

Unser erstes Testspiel machen wir dann gegen Rudolstadt am 08.07., da wird gleich mal alles abverlangt von den Jungs. Weitere Testspielgegner sind Kölleda, Blankenhain und Walschleben. Teambuilding und einige Trainingseinheiten kommen auch dazu.

Das klingt doch alles schon mal nach einem Plan, welche Ziele habt ihr euch für die neue Saison gesteckt?

Der Klassenerhalt ist nach wie vor unser großes Ziel. Wie eingangs erwähnt sind wir immer noch mitten im Umbruch. Das ist auch unsere Philosophie, mit jungen Spielern aus der Region Apolda weiter auf Landesebene zu halten. Da stoßen auch zwei neue junge ambitionierte Spieler zur Mannschaft, da wird sicherlich zu gegebener Zeit noch was dazu gesagt. Natürlich wollen wir auch unsere zweite Mannschaft in der Kreisliga halten. Das wird aber auch dieses Jahr wieder ein sehr schweres Unterfangen, aber wir werden alles reinhauen, um diese Ziele wieder zu erreichen.

Danke Patrick für die klaren Worte, wir wünschen uns natürlich selbst das Beste für die Saison und auch dir maximale Erfolge.




... lade Modul ...
VfB Apolda auf FuPa




TOP Links

VfB Saison23/24


DFB


TFV


KFA


DFB Trainer


TA
Sport

Sport&Mode Bischof

Küchenstudio Dittombée
Vereinsbrauerei Apolda
Vereinsbrauerei Apolda
Wäscherei Böhm
Wäscherei Böhm
EVA Apolda
Energie Apolda

www.Apolda.de

www.fischer-auto.de/
cms_nav
empty
empty